Eine positive Sicht der Dinge kann den Verlauf der Krankheit beeinflussen, indem sie das Immunsystem nachhaltig stärkt.

Das soll natürlich nicht heissen, dass es ausreicht, einfach nur gut drauf zu sein, um gesund zu bleiben oder spontan gesund zu werden. Gemeint ist, dass man den Heilungsprozess unterstützen kann, wenn man alle positiven Ich-Kräfte bündelt, die körperlichen und die seelischen.

 

Der Schlüssel ist, die Vergangenheit und die Schuldgefühle loszulassen und Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung zu übernehmen heisst, das eigene Leben in die Hand zu nehmen und zu verzeihen, vor allem auch sich selbst und die eigenen Probleme anzugehen, was die Chance auf Heilung enorm erhöhen kann. Nur wer versteht, was zur Krankheit geführt hat, kann zusammen mit Therapeuten und Ärzten an der Heilung arbeiten und ist in der Lage vorzubeugen. Einfach eine Pille zu schlucken reicht nicht aus. Damit können möglicherweise Symptome gelindert werden, die Ursache aber bleibt.

 

Wollen Sie an ihrem Gesundungungsprozess arbeiten? Dann haben Sie Mut zur Veränderung.